Ein Sonntagsbastelprojekt - Eine Doppeldipolantenne
A sunday afternoon project

Ein Spätsommersonntagnachmittag, schönes Wetter und Zeit für's Hobby ... und schon kann's losgehen.
 
Ziel meines Bastelnachmittags ist der Selbstbau einer einfachen Doppeldipolantenne für's 15m Band und 20m Band. Da ich bisher noch nicht allzu viele Antennen im Selbstbau angefertigt habe, ist der experimentelle Charakter im Vordergrund. Das Motto ist: Einfach mal machen. Das Ergebnis möchte ich hier gerne teilen.
 
A sunday afternoon in the late summer, nice weather and a little time for the hobby ... so we can start.
The target is to build a simple self-made double-dipole antenna for 15m and 20m. Since now I have not much experience in building antennas. So simple try out is the idea. Just do it. I want to share my results with you.

 
Mal überlegen, was wir für den Dipolantennenbau alles brauchen ...
Let's have a look what is needed ...
 

 

  • Antennendraht. Ich habe noch einige Meter DX-Wire FL in meiner Bastelkiste. Aber einfacher Kupferdraht, z.B. Lautsprecherleitung tut es auch.
    Copper wire.

  • Einen Antennenmast. Hier habe ich einen 10m GFK-Mast Heavy Duty von DX-Wire. Der hat in der Spitze einen Durchmesser von 18mm und kann daher schon einiges tragen. Es soll ja auch nur ein experimenteller Aufbau werden und keine wetterfeste Dauerlösung.
    A antenna-mast. I have one 10m mast Heavy Duty from DX-Wire. Is is very stable because of 18mm diameter on the top element.

  • Als zwei Schenkel für den Dipoldraht dienen zwei 5m Teleskop-Angelruten DAM FighterPro, gemäß Herstellerangaben aus Fiberglas. Beim Aufbau wird dabei das dickste Teil der Teleskopangeln entfernt, so, daß nur noch eine Länge von 4m über ist. Einfaches Elektro-Stabarohr würde es sicher auch tun.
    For the two legs of the dipole, I use two 5m fishing rods out of glassfibre. The largest element of the fishing rods will be removed, so only 4m legth is left with a diameter of 25mm.

  • Um die Angeln auf dem Mast zu befestigen, wird ein Gardena-Abzweig aus der Gartenbewässerung verwendet. Das habe ich mir bei Manfred (DK2MA) abgekuckt. Der Gardena-Abzweig wird mit einem 18mm Bohrer durchgebohrt. An die Dreh-Bajonettanschlüsse des Gardena-Abzweigs passen nun genau die beiden Teleskop-Angelruten mit einem verbliebenen Durchmesser von 25mm hinein. Einstecken und zudrehen. Fertig.
    To fix the two fishing rods on top of the mast I take a special juction connector for water hoses. I got the idea from Manfred (DK2MA). Thanks. First I drilled a hole in it. So I can fix it on the mast and put the two fishing rods in the side holes for connetion.

  • Natürlich könnte man den Dipol direkt an ein Antennenkabel oder an eine PL-Buchse anschliessen. Ich habe mich dazu entschieden, einen 1:1 Strombalun als Mantelwellensperre dazwischen zu schalten.
    Shure is it possible to connect the dipole-wire directly with RG58, but I decided to use a current-balun.

  • Dann wurde aufgebaut:     Then I started:
     
       
     

    Zu sehen ist ein kleines Stück HT-Rohr mit einer kleinen Abspannung. Das habe ich mir auch bei Manfred (DK2MA) abgekuckt und vom letzten Kid's Day noch bereit. Das ist schnell aufgebaut und dient als Halterung für den Antennenmast. Der wird hinein gestellt und eine Abspannhülse mit darauf gesteckt. Darüber kommt eine Kunststoffplatte mit einem knappen 18mm Loch, die sich an der Mastspitze festklemmt. Darauf kommt der Gardena-Verteiler als T-Stück. Dieser sitzt auf den Kunstoffplatte auf und bleibt dadurch drehbar. Die beiden Teleskop Angelruten sind schnell eingesteckt.
     
    Da die Angelruten nur noch 4m lang sind (wir hatten ja ein Teil entfernt) bleiben die Enden des 20m Dipol dann später einfach nach unten hängen. Ein Isolator dient als Beschwerer für das Drahtende.
     
    Nun werden die Dipol-Drähte vorbereitet. Als grobe Längenabmessung dient die Fausformel: L (m) = 142,5 / f (MHz)
    Lieber etwas länger lassen, abschneiden kann man immer. Für das 20m Band schneide ich 2 Drähte zu 5,1m. Für das 15m Band schneide ich 2 Drähte 3,4m.
     
    Ein Ende wird abisoliert und mit einem Kabelschuh an den Balun angeschlossen. Die Drähte werden an der Oberseite und an der Unterseite der Teleskopangeln entlang geführt und der Einfachheit halber mit Isolierband fixiert. Wer die Klebereste meiden will, kann auch Kabelbinder verwenden.
     
    You can see the construction at the pictures above. The mast is put inside a small tube with anchoring (thanks to Manfred DK2MA for the idea). Then a thin plastic plate with a hole is put over the mast. The junction connector for water hoses is fixed above them. If the plastic plate is fixed, then the junction connector on top of it should be turnable. So we will get a rotary dipole at least. On the sides the fishog rods are fixed. The length of the wire is calculated like L (m) = 142,5 / f (MHz). Because the 20m dipole is longer than the fishing rods, the ends of the dipole will hang down.


    Hier kann man das Kernstück sehen. Das nach oben durchgebohrte Gardena-Abzweigstück steckt auf dem Mast. Links und rechts stecken die Angelruten darin und die Dipoldrähte sind mit Klebeband angebracht. Der Balun ist in dem kleinen Anschlusskasten untergebracht. Ebenfalls zu sehen ist die kleinen Kunststoffplatte auf der der Gardenaverteiler aufliegt. Dann bleibt der Dipol drehbar und klemmt nicht fest.
     
    Danach kommt die Abstimmarbeit. Da der Dipol von seiner Umgebung abhängig ist, also in Erdnähe andere Ergebnisse zeigt als in einer Höhe von Lambda/Halbe, muss der Dipol zum Abstimmen immer wieder nach oben geschoben werden und dann zum Kürzen der Dipoldrähte wieder heruntergelassen werden. Wichtig ist, dass die Dipolhälften immer gleich lang sind. Also beim Kürzen des Drahtes immer gleiche Stücke abschneiden.
    After mounting the antenna the wires must be adjusted to the optimal length. For this tuning, the dipole must be lifted up to the maximum heigth over ground. The ground will have enormous influence. So I lifted up and down for checking and cutting the antenna wire. Pay some attention for similar length of the dipole legs.
     
    Nach einigen malen auf und abfahren und kürzen der Dipolhälften war es dann geschafft. Nach insgesamt 4 Stunden Bastelspaß meldete der Analyzer die erfolgreiche Abstimmarbeit.
    After 4 hours the work was done and the antenna analyzer shows the results.


     

     


     

     
     
     
    Copyrigth by DL8PA